Osterkerze 2011 - Das 14. Osterkerzenpaar

1-8 | 9-16 | 17-24 | 25-28

akteure.jpg b01.jpg b02.jpg b03.jpg b04.jpg b05.jpg erloeser01.jpg erloeser02.jpg  

An einem Wochenende in der Fastenzeit trafen wir uns, Silke Kemmerer, Alina Hellmann, Nicole Jänes aus der evangelischen Kirchengemeinde und Edelgard Flakowski-Knies, Jacqueline Höhn und Hildegard Marsch aus der katholischen Kirchengemeinde, zum gemeinsamen Gestalten der diesjährigen Osterkerzen.
Beide Gemeinden waren mit dem Thema der Erstkommunion „Wachsen wie ein Baum“ einverstanden. Wir suchten einen passenden Text und Pfarrer Hellmann nannte uns eine Psalmstelle. Am Samstag Nachmittag setzten wir uns mit den Texten auseinander und sammelten die Worte und Begriffe, die uns besonders ansprachen. Dann malte jede ein Bild. Anschließend besprachen wir die Bilder und ihre Symbolik und entwarfen gemeinsam das Motiv für die Kerze.
Am Sonntag Vormittag setzten wir dann das Bild mit Zierwachs auf die Kerzen um.
Am Ende nahmen die evangelischen Frauen und wir die Kerzen mit nach Hause, um sie fertig zu stellen. So sind die Kerzen nicht identisch. Man erkennt deutlich die gemeinsame Grundlage - die
gemeinsamen Wurzeln - aber auch die Unterschiedlichkeit – die Vielfältigkeit, wie auch in den christlichen Kirchen .

Symbole:

 

Psalm 92

Hintergrund: Himmel
Atmosphäre
Weltkugel

13 Der Gerechte wird grünen wie ein Palmbaum, er wird wachsen wie eine Zeder auf dem Libanon.
14 Die gepflanzt sind im Hause des Herrn,werden in den Vorhöfen unsres Gottes grünen.
15 Und wenn sie auch alt werden, werden sie dennoch blühen, fruchtbar und frisch sein,
16 dass sie verkündigen, wie der Herr es recht macht; er ist mein Fels und kein Unrecht ist an ihm.

Vordergrund: Taube
Baumkrone
Vögel
Äpfel
Knorriger Baum
Menschen
Samenkorn

„Wachsen wie ein Baum“
Gott lässt uns wachsen und gedeihen wie ein Baum,
der in der Tiefe wurzelt und Stürmen widerstehen kann.
Die mächtige Baumkrone verbindet Himmel und Erde,
Gott und Menschen miteinander.
Klein und unscheinbar sind seine Samen.
Doch er wächst und kommt mit seinen Ästen dem Himmel nahe.
Seine Wurzeln sind mit der Erde kräftig verbunden.
Seine Äste strecken sich dem Licht entgegen.
Vögel des Himmels wohnen in ihnen. 
So soll auch euer Glaube sein, wie dieser mächtige Baum.
Er lässt uns spüren, was alles in uns steckt.
Er lässt Früchte in uns reifen.

powered by WebsiteBaker