Firmkurs in der Pfarrgruppe startet in Kürze

Deshalb wurden in den letzten Tagen alle interessierten Jugendlichen, die zwischen dem 01.07.2002 – 30.06.2003 geboren sind, schriftlich eingeladen. Sollte jemand an der Firmung interessiert sein, der keinen Brief erhalten hat, bitten wir sehr herzlich darum, sich im Pfarrhaus St. Nikolaus telefonisch unter T 61450 zu melden oder am Mittwoch, 06.03.2019 um 19.00 Uhr zum Startgottesdienst in die St. Nikolaus Kirche zukommen.

Nach dem Gottesdienst werden die Anmeldeformulare für den neuen Firmkurs ausgeteilt und wir freuen uns darauf, dann am Informationsabend, am Mittwoch, 27.03. um 19.00 Uhr im Kardinal-Volk-Haus, Albanusstr. 8, alle interessierten Jugendlichen begrüßen zu können.

Gerne können sich auch Jugendliche melden, die älter sind als oben genannt und die sich erst jetzt für den Empfang der Firmung entschieden haben. Wer sich für den Kurs zur Vorbereitung auf die Firmung entscheidet und danach bereit dazu ist, dem wird Domdekan Prälat Heinz Heckwolf am Sonntag, 17.11.2019 um 10.00 Uhr in der Marienkirche in Steinheim das Sakrament der Firmung spenden.

Sabine Büschel

 

Erster Pilgertag in der Pfarrgruppe

Der erste Pilgertag in der Pfarrgruppe steht vor der Tür. Wie wir bereits im letzten Pfarrbrief berichtet haben, begeben wir uns am Samstag, 09.03.2019 unter dem Motto „PerspektivenWECHSEL“ auf die erste Pilgeretappe auf der Bonifatiusroute. Der Weg wird uns an diesem Tag etwa 20 km von Mainz nach Flörsheim führen. Am frühen Morgen ist Treffpunkt an der S-Bahn in Steinheim. Von dort starten wir zu unserem Ausgangspunkt in der Mainzer Innenstadt.

An verschiedenen Stationen wagen wir einen „PerspektivenWECHSEL“. Mithilfe von Impulsen gibt es die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit dem Thema. Einige Impulse laden Sie zum Schweigen ein, bei anderen können Sie mit den Mitpilgern ins Gespräch kommen, wenn Sie dies möchten.

Seien Sie mutig, den Weg mit uns auch dann zu gehen, wenn das Wetter nicht bestens ist – der Weg ist das Ziel und wird Sie bewegen.

Flyer mit weiterführenden Informationen erhalten Sie in den Kirchen und katholischen Pfarrbüros von Steinheim und Klein-Auheim (Pfarrbrief Seite 40) oder bei Katrin Huth (qualifizierte Pilgerbegleiterin).

Anmeldeschluss ist der 06.03.2019

Katrin Huth
katrin.huth@pgr.stnikolaus-steinheim.de

 

Kreuzwege in Steinheim auf einem Blick

In der Fastenzeit finden die Kreuzwege entlang der sieben Fußtafel statt. Nachstehend finden Sie die einzelnen Termine sowie die gestaltende Gruppe.

Datum Zeit Thema
08.03.2019 19.00 Uhr Kreuzweg gestaltet von den Hauptamtlichen
15.03.2019 19.00 Uhr Kreuzweg gestaltet von der KAB/Kolping
22.03.2019 19.00 Uhr Kreuzweg gestaltet von den Räten
29.03.2019 19.00 Uhr Kreuzweg der Ökumene (ohne anschließende Hl. Messe)
05.04.2019 19.00 Uhr Kreuzweg gestaltet vom Kirchenchor
12.04.2019 19.00 Uhr Kreuzweg gestaltet von den KfD Frauen

Der Kreuzweg beginnt jeweils an der Ecke Kreuzweg / Schönbornstraße. Danach schließt sich die Eucharistiefeier in der St. Nikolaus Kirche an.

Sabine Büschel     Kornelia Gieles
Unsere Pfarrgruppe auf dem Weg des Teilens

Seit einiger Zeit durchleben wir in unseren Gemeinden einen enormen Wandel: wir sind zu einer Pfarrgruppe verschmolzen, die Stellen unserer Pfarrer wurden neu besetzt, immer mehr Aktionen finden gemeinsam statt und ab März wird die neue Gottesdienstordnung aktiv. Wir sind mittendrin in einem Umbruch, der nicht nur uns betrifft. Viele andere Gemeinden in unserem Bistum sind auf einem ähnlichen Weg oder werden sich in Kürze auf einen solchen begeben.

Unser Bischof Peter Kohlgraf lädt uns zu einem Weg der Entwicklung und Erneuerung der Kirche im Bistum Mainz ein. Dieser Pastorale Weg steht unter dem Leitwort „Eine Kirche des Teilens werden“. Gemeinsam bewegt uns die grundlegende Frage: „Wie wollen und können wir heute und 2030 unser Christsein leben?“

Bereits die Fastenzeit in diesem Jahr wollen wir zu einer Zeit der geistlichen Vorbereitung auf den Pastoralen Weg machen. Der diesjährige Hirtenbrief unseres Bischofs wird ebenfalls auf dieses Thema eingehen. Darüber hinaus werden wir Sie über unseren Pfarrbrief zum Pastoralen Weg auf dem Laufenden halten, aber auch das Thema in Gottesdiensten und Veranstaltungen aufgreifen. Weitere Informationen erhalten Sie zudem über unsere Internet-Auftritte der Pfarreien und die Schaukästen vor den Kirchen.

Unsere bisherige Arbeitsgruppe „Neue spirituelle Ansätze“ will Sie auf dem Weg begleiten. Wir wandeln dabei auch unseren bisher etwas eckigen Titel. In Zukunft werden Sie von uns initiierte Angebote unter dem Namen Teil!Zeit entdecken. Werden Sie mit uns eine Kirche des Teilens!

Bei Fragen zum Pastoralen Weg sprechen Sie uns gerne an.

Katrin Huth                                                                                                             Pfarrer Hermann Differenz
  katrin.huth@pgr.stnikolaus-steinheim.de                                                     hermann.differenz@stein-auheim.de

 

Vorankündigung zum Pfarrgruppenfest

Vor genau einem halben Jahr schlossen sich unsere Pfarreien Klein-Auheim und Steinheim zu einer Pfarrgruppe zusammen. Schon während der Vorbereitungszeit hatte der Seelsorgerat die Idee, ein Fest für die ganze Pfarrgruppe zu veranstalten. Nun steht der Termin fest.

Am Sonntag, 29.09.2019 sind alle Mitglieder und Interessierten unserer drei katholischen Pfarreien St. Johann Baptist, St.Nikolaus und St. Peter und Paul zu einem Tag der Begegnung, des Austausches untereinander und gemütlichen Beisammenseins eingeladen.

Es wird mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Marienkirche beginnen. Dann schließt sich das Fest rund um die Marienkirche an. Dabei soll der organisatorische Aufwand so gering wie möglich sein. Als Vorbereitungsteam sind wir dabei, ein Konzept dafür zu entwickeln, und beginnen u. a. schon damit, Caterer anzufragen.

Ein Fest wird lebendig durch die Beiträge seiner Gäste. Deshalb freuen wir uns, wenn sich viele Gruppierungen aus allen drei Pfarreien mit originellen Aktionen für Jung und Alt beteiligen, die zum gegenseitigen Kennenlernen sowie Begegnung und Austausch untereinander anregen. Um die Beiträge gut einplanen zu können, melden Sie diese bitte bis zum 30. Mai direkt an uns (pfarrgruppenfest@stein-auheim.de) oder über die Pfarrbüros (Seite 40 des Pfarrbriefes).

Anne Etz,   Claudia Küßner,   Michael Kaiser
Vorbereitungsteam Pfarrgruppenfest
 
Verabschiedung: Pfrin. Dorothea Best-Trusheim

Am Sonntag, 10.02.2019 wurde Pfarrerin Dorothea Best-Trusheim mit einem festlichen Gottesdienst in der evangelischen Kirche verabschiedet. Sie tritt eine neue Stelle in Großauheim an. Auch etliche Vertreter unserer Steinheimer Pfarreien und von St. Peter und Paul nahmen an dem
anschließenden Empfang im evangelischen Generationenzentrum teil. In einem kurzen Grußwort dankte Pfarrer Szafera für die gute ökumenische Zusammenarbeit. Gute Wünsche für den „Seitenwechsel“ auf die andere Mainseite und Gottes Segen für ihr Wirken in der neuen Gemeinde wurden der beliebten Pfarrerin mit auf den Weg gegeben.

Christa Grünbecken

 

Großes Gebet mal anders

Großes Gebet ist die Form der Eucharistieverehrung, die es schon seit dem 17. Jahrhundert in verschieden Formen in unserem Bistum gibt. Es ist ein Tag, bzw. mehrere Tage - des mehrstündigen Gebetes, des privaten und gemeinschaftlichen Gebetes, auch der Begegnung untereinander, und endet mit einer feierlichen Schlussstunde. Bis vor ein paar Jahren gab es bei uns in jeder Pfarrei ein Tag des Großes Gebetes. Seit dem Jahr 2017 wird es in Steinheim gemeinsam begangen. Ab diesem Jahr wollen wir Großes Gebet an einem Tag in unserer Pfarrgruppe feiern. Das heißt konkret, am 3. Fastensonntag, 24.03.2019 werden wir das Großes Gebet gleichzeitig in Steinheim und Klein-Auheim feiern.
In der St. Nikolaus Kirche wird das Große Gebet schon um 9:30 Uhr mit einer Eucharistiefeier beginnen, in St. Peter und Paul um 11:00 Uhr, danach werden verschiedene Betstunden angeboten, welche dann durch Gruppen der Pfarreien oder in Stille vor dem Allerheiligsten Sakrament gestaltet, bzw. gehalten werden. Den Tag wollen wir gemeinsam um 18:00 Uhr mit der Abschlussvesper unter Mitwirkung des Kirchenchores St. Peter und Paul in St.Nikolaus mit eucharistischem Segen, abschließen. Die Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Pfarrbrief.

Verbunden im Gebet,
Pfarrer Łukasz Szafera
 
Neues aus den Gremien

Es gibt einige Neuerungen bezüglich des Seelsorgerates und der Pfarrgemeinderäte in unserer Pfarrgruppe, welche wir Ihnen hiermit gerne mitteilen. Es hat etwas gedauert, aber manche Themen müssen sich erst festigen.
Ausgangspunkt war unser gemeinsamer Klausurtag am Samstag, 01.12.2018 (wir berichteten). Die anwesenden Mitglieder der zuvor genannten Räte haben hierbei mehrere Themen diskutiert. Über ein Ergebnis wurden bzw. sind Sie bereits informiert worden: Die neue Gottesdienstordnung.
Ein weiteres Thema, was den Beteiligten sehr wichtig war, ist die künftige pastorale Zusammenarbeit in der Pfarrgruppe. Dies betrifft vor allem die Pfarrgemeinderäte. Mit Blick auf die nächsten Wahlen zum Pfarrgemeinderat am (09. - 10.11.2019) haben wir beschlossen, dass wir künftig einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat bilden wollen.

Dies bedeutet konkret:

  • Wir führen eine gemeinsame Wahl durch.
  • Wir haben eine gemeinsame Kandidatenliste.
  • In jeder Pfarrgemeinde wird die gleiche Anzahl an Mitgliedern gewählt.

Dies bedeutet nicht,

  • dass die Pfarreien zusammengelegt werden
  • dass die Pfarreien keinen Verwaltungsrat mehr haben
  • dass die Pfarreien Ihre rechtliche Eigenständigkeit verlieren.

Der Vorteil eines gemeinsamen Pfarrgemeinderates, das haben wir im Rahmen unserer Gemeindeberatung erfahren, ist: a) gemeinsam und verbindlich über Themen zu sprechen, um nicht ständig Diskussionen zu wiederholen und b) der übermäßigen Terminflut Einhalt zu gebieten. Gleichzeitig wird so ein konsequenter Blick auf die Pfarrgruppe gerichtet. Gemeinsame Themen werden zusammen diskutiert und behandelt, eigene Themen werden separat behandelt, aber immer mit Blick auf die Pfarrgruppe.
Genauere Informationen hierzu werden in den nächsten Wochen- und Monaten veröffentlicht. Bezüglich der Pfarrgemeinderatswahlen wird Sie der Wahlvorstand informieren.
Als Ergebnis der zuvor genannten Überlegungen wurden schon vor der nächsten Wahl konkrete Schritte vereinbart: Der Seelsorgerat trifft sich das gesamte Jahr über als „Erweiterter Seelsorgerat mit allen Pfarrgemeinderäten aus der Pfarrgruppe“ zu gemeinsamen Sitzungen. Diese sollen jeweils nur eine Stunde dauern, um gemeinsame Themen zielführend zu behandeln. Anschließend haben die einzelnen Pfarrgemeinderäte Gelegenheit, sich zu eigenen Themen zu treffen.
Diese Sitzungen sind i.d.R. immer öffentlich. Der Sitzungsort wechselt zwischen den Pfarrgemeinden, ebenso die Wochentage Di bis Do. Sie sind herzlich eingeladen, teilzunehmen - wir freuen uns auf Sie!

Für den Vorstand des Seelsorgerates,
Giuseppe Abrami     Christa Grünbecken
 
Erläuterungen zu den Werktagsgottesdiensten

An den Werktagen (Dienstag bis Freitag) wird es eine Eucharistiefeier in der Pfarrgruppe geben. Dabei wechseln diese im zweiwöchentlichen Rhyth-mus ab.

In den geraden Kalenderwochen finden folgende Gottesdienste statt: 

Tag

Uhrzeit

Bezeichnung

Ort

Dienstag

19.00 Uhr

Abendmesse*

St. Nikolaus

Mittwoch

09.00 Uhr

Hl.Messe

Alte Pfarrkirche

Donnerstag

19.00 Uhr

Eucharistiefeier

St. Peter und Paul

Freitag

08.00 Uhr

Hl. Messe

St. Peter und Paul

 

 

In den ungeraden Kalenderwochen finden folgende Gottesdienste statt:

Tag

Uhrzeit

Bezeichnung

Ort

Dienstag

19.00 Uhr

Jahrgedächtnis*

St. Peter und Paul

Mittwoch

09.15 Uhr

Frauenmesse

St. Peter und Paul

Donnerstag

19.00 Uhr

Abendmesse*

Alte Pfarrkirche

Freitag

18.00 Uhr

Abendmesse*

St. Nikolaus

 Bei den mit * gekennzeichneten Gottesdiensten wird eine halbe Stunde vorher der Rosenkranz gebetet. 

Weitere Gottesdienste und Andachten bleiben wie bisher. Ausnahmen kann es u. a. in der Fasten- und Adventszeit, den Schulferien und in den Marienmonaten Mai und Oktober geben. 

Es lohnt es sich also auch bei den Werktagsgottesdiensten, immer wieder im Pfarrbrief nachzuschauen.

Anne Etz
Redaktionsteam

 

 

Erläuterungen zu den Sonntagsgottesdiensten

Am Sonntag gibt es zukünftig drei Gottesdienste: eine Vorabendmesse um 17.30 Uhr und zwei Hochämter um 09.30 Uhr und 11.00 Uhr. Damit es in allen drei Pfarreien regelmäßig ein Hochamt gefeiert wird, wird wöchentlich abgewechselt. Dafür gibt es folgenden Rhythmus:

  • Wenn Sie immer in derselben Kirche am Sonntagsgottesdienst teilnehmen wollen, dann werden die Zeiten innerhalb von drei Wochenwechseln: Wenn an einem Sonntag die Vorabendmesse um 17.30 Uhr ist, dann wird am nächsten Sonntag ein Hochamt um 09.30 Uhr und am übernächsten Sonntag ein Hochamt um 11.00 Uhr sein.

  • Wenn Sie immer zu derselben Uhrzeit zum Sonntagsgottesdienst gehen wollen, dann wird der Ort innerhalb von drei Wochen wechseln:
    Wenn an einem Sonntag der Gottesdienst in St. Peter und Paul ist, wird der Gottesdienst am nächsten Sonntag in St. Nikolaus und am übernächsten Sonntag in der Marienkirche sein.

Einmal im Monat wird weiterhin am Sonntagabend um 18.00 Uhr eine Wort-Gottes-Feier stattfinden - in der Regel in der Pfarrei, in der die Vor-abendmesse ist. Auch hier soll künftig zwischen den Pfarreien abgewechselt werden. Es ist auch angedacht, Gottesdienste besonderer Art anzubieten, die am Sonntagabend stattfinden können. Diese Angebote werden rechtzeitig angekündigt.

An den großen Feiertagen, wie Ostern und Weihnachten, wird das bisherige Gottesdienstangebot in Steinheim und Klein-Auheim nach Möglichkeit beibehalten, solange in der Pfarrgruppe zwei Priester sind.

Zu besonderen Anlässen (Fastnachtssonntag, Pfarrfesten, Erntedank, u. a.) können Sonntagsgottesdienste aber auch zusammengelegt oder ver-schoben sein. Deshalb ist es ratsam, zusätzlich immer im Pfarrbrief nachzuschauen.

 

Anne Etz
Redaktionsteam

 

Einführung der neuen Gottesdienstordnung

Seit dem 01.09.2018 sind die Pfarreien St. Johann Baptist und St. Nikolaus in Steinheim und St. Peter und Paul in Klein Auheim als Pfarrgruppe zusammen.

Als Pfarrer Schneider seinen Weggang angekündigt hat, war klar, dass dieser Zusammenschluss kommen wird, denn die Zahl der Priester nimmt ab und auch die Zahl der Bewerber und Bewerberinnen in den anderen pastoralen Berufen ist rückläufig.

Unser Bischof Peter Kohlgraf steht nun zusammen mit dem gesamten Bistum vor der Frage, wie die Zukunft der Gemeinden aussieht. Aktuell gibt es im Dekanat Seligenstadt elf Pfarreien. Bis zum Jahr 2030 sieht unser Bischof - aufgrund der absehbaren Personalentwicklung - Dekanate, in denen sich nur noch zwei oder drei Pfarreien befinden werden. In diesen großen Pfarreien wird es jeweils einen verantwortlichen Pfarrer geben, der zusammen mit den anderen pastoralen Mitarbeitern und mit den Räten die Verantwortung tragen wird. Der Zusammenschluss zu einer Pfarrgruppe mit Pfarrer Szafera als verantwortlicher Pfarrer ist für uns der erste Schritt in diese Richtung.

Auf diesem Hintergrund begannen schon vor Jahren die Überlegungen, wie es mit der Anzahl unserer Gottesdienste an den Sonn- und Werktagen weitergehen kann, denn ein Priester darf an einem Werktag nur eine Messe feiern. An einem Sonntag darf er nur drei Messen halten - einschließlich der Vorabendmesse, die ja der erste Sonntagsgottesdienst ist.

Vielleicht werden Sie jetzt denken, dass mit dem Pfarrvikar Hermann Differenz alles beim Alten bleiben könnte. Hierbei ist aber zu bedenken, dass
er altersbedingt und durch seine chronische Erkrankung manche körperliche und kräftemäßige Einschränkung spürt. Er hat deshalb die Pfarreiver-antwortung in Lorsch aufgegeben, um in einem kleineren Rahmen noch für ein paar Jahre tätig sein zu können. Er ist deshalb nicht als ganze Kraft zu messen.

So wurde in den Pfarrgemeinderäten und im gemeinsamen Seelsorgerat immer wieder mit dem Thema der Gottesdienstzeiten gerungen. Unterstützt von zwei Gemeindeberatern aus Mainz - Herrn Selzer und Herrn Zöller- wurden nun Regelungen getroffen, die mit dem heutigen Pfarrbrief beginnen.

Damit könnte eventuell ein Priester alle Gottesdienste feiern, ohne dass immer wieder etwas ausfallen muss. Bei abnehmendem Gottesdienstbesuch bedeutet das zudem eine Entlastung für den Küster-, Organisten- und Kantorendienst sowie auch Lektoren- und
Kommunionhelferdienst.

Am Wochenende vom 09./10.02.2019 haben wir nach den Gottesdiensten schon eine Übersicht für März und April verteilt. In den nachfolgenden Beiträgen werden die Sonntags- und Werktagsgottesdienste genauer erläutert und unter der Rubrik Gottesdienste finden Sie wie gewohnt die aktuellen Angaben zu allen Gottesdiensten in der Pfarrgruppe.

So bitten wir um Ihr Verständnis und um Ihre Mithilfe bei der Umsetzung der neuen Gottesdienstordnung, und hoffen, dass wir in der Pfarrgruppe dadurch noch näher zusammenrücken werden.

Pfarrer Łukasz Szafera, Leiter der Pfarrgruppe           Pfarrer Hermann Differenz, Pfarrvikar

 

 

 

Beichtgelegenheiten in der Pfarrgruppe

Mit der neuen Gottesdienstordnung wollen wir künftig auch wieder an jedem Samstag in der Zeit von 16.30 bis 17.00 Uhr die Gelegenheit zur Beichte bzw. zum Beichtgespräch geben. Die Beichte findet in der Kirche statt, in der dann anschließend die Vorabendemesse gefeiert wird. Sie ersehen im Pfarrbrief auch den Namen des Geistlichen, der dann zur Verfügung steht. Da vor den großen Festen, wie wir es an Weihnachten erfreulicherweise erleben durften, die Nachfrage nach der Beichte sehr groß war, wird dann der Priester zur Beichte da sein, der nicht anschließend der Vorabendmesse vorsteht und so bleibt genug Zeit und Ruhe für die Beichte.

Überblick über die Beichtzeiten in der Fastenzeit

  • Samstag, 09.03.

von 16.30-17.00 Uhr St. Peter und Paul Pfr. Szafera

  • Samstag, 16.03.

von 16.30-17.00 Uhr St. Nikolaus Pfr. Szafera

  • Samstag, 23.03.

von 16.30-17.00 Uhr Marienkirche Pfr. Differenz

  • Samstag, 30.03.

von 16.30-17.00 Uhr St. Peter und Paul Pfr. Differenz

  • Donnerstag, 04.04.

Im Anschluss an den Bußgottesdienst um 19.00 Uhr St. Peter und Paul Pfr. Szafera und Pfr. Differenz

  • Samstag, 06.04.

von 16.30-17.00 Uhr St. Nikolaus Jesuitenpater

  • Sonntag, 07.04.

Im Anschluss an den Bußgottesdienst um 18.00 Uhr St. Nikolaus Pfr.Szafera und Pfr. Differenz

  • Samstag, 13.04.

von 16.30-17.00 Uhr Marienkirche Pfr. Szafera

  • Karsamstag, 20.04.

von 16.30-17.00 Uhr St Nikolaus Pfr. Differenz

von 16.30-17.00 Uhr St. Peter und Paul Pfr. Szafera

Pfarrer Hermann Differenz
powered by WebsiteBaker