Ein Pilgertag im August „Da berühren sich Himmel und Erde“

Zum Ende der Fastenzeit fand der erste Pilgertag in unserer Pfarrgruppe statt. In kleiner Runde begab man sich auf die erste Etappe der Bonifatiusroute. Bei angenehmen Temperaturen legten die Teilnehmer knapp 20 km zurück und waren sich am Ende des Tages einig, dass es weitere Termine zum Pilgern geben soll.
Die gestalteten Impulse auf dem Weg bieten die Möglichkeit, in die persönliche Reflexion, aber auch in den Austausch mit anderen zu gehen - ein Kann, aber kein Muss.
Am Samstag, 17.08.2019 ist es soweit - wir begeben uns wieder auf die Bonifatiusroute. Am frühen Morgen starten wir mit der S-Bahn nach Flörsheim. Von dort führt uns der Weg nach Sulzbach im Taunus. Dieses Mal
hat uns der Weg inspiriert, das Thema „Da berühren sich Himmel und Erde“ aufzunehmen und den Tag zu diesem Motto zu gestalten.
Kommen Sie mit uns - der Tag ist eine gute Möglichkeit, das Pilgern zu entdecken und zu erproben. Weitere Infos erhalten Sie in den Flyern, die in den Kirchen in Steinheim und Klein-Auheim ausliegen. Gerne informiert Sie
auch Katrin Huth per E-Mail.

Katrin Huth
(B katrin.huth@pgr.stnikolaus-steinheim.de)
Serie Pfarrgemeinderat: Zusammensetzung

Da der Pfarrgemeinderat nach §2 der Statuten für den Pfarrgemeinderat „die gemeinsame Sendung aller Glieder der Pfarrgemeinde“ (PGRStatuten, Mainz, 2019, S. 3) darstellt, ist es äußerst wichtig, dass sich der Pfarrgemeinderat
aus den verschiedensten Gruppen und unterschiedlichsten Altersgruppen zusammensetzt. Denn auch hier gilt: Die Mischung macht den Unterschied!

Generell setzt sich der Pfarrgemeinderat zusammen aus:

  • den pastoralen hauptamtlichen Mitarbeitern: den Pfarrern, dem Diakon, den Gemeindereferentinnen
  • den stellvertretenden Vorsitzenden der Verwaltungsräte (nach deren Wahl)
  • aus fünf direkt zu wählenden Mitlgiedern pro Pfarrgemeinde der Pfarrgruppe
  • bis zu 30% hinzu gewählten Mitgliedern
  • und, ohne Stimmrecht, die Leiterinnen der Kindertagesstätten und ähnlichen Einrichtungen, sowie der oder die pfarrlichen JugendvertreterInnen, wenn diese nicht schon dem Pfarrgemeinderat (über Direktwahl) angehören

Wie viele Mitglieder direkt durch die Pfarrgemeinde gewählt werden, legt der jeweils amtierende Pfarrgemeinderat für die künftige Wahl, gemäß der Statuten fest. Für die Wahl 2019 wurde festgelegt pro Pfarrgemeinde
insgesamt 5 Kandidatinnen und Kandidaten zu wählen.

Vergleicht man den Auftrag aus §2 so hat der Pfarrgemeinderat die Möglichkeit evtl. fehlende Gruppen oder Verbände noch mit in den Pfarrgemeinderat, durch Nachwahl, mit aufzunehmen. Dies kann allerdings zu jeder Zeit
der Amtsperiode geschehen.
Alle Gewählten bilden dann zunächst ihren Pfarrgemeinderat der eigenen Pfarrei, wählen den jeweiligen Verwaltungsrat und schließen sich anschließend zum Gesamtpfarrgemeinderat zusammen. Danach wirkt dieser als
einziges direkt von der Pfarrgemeinde in freier, gleicher und geheimer Wahl gewähltes Gremium, um aktiv an den Themen und den Fragestellungen der Pfarrgemeinde mitzuwirken.



Die Pfarrgemeinderatswahlen finden vom 09. - 10. November 2019 unter dem Leitwort: „kirche gemeinsam gestalten“ statt. Machen Sie bitte mit, dass wir unsere Kirche hier vor Ort und im Dekanat wirklich gemeinsam
gestalten können! Bei Fragen steht Ihnen der Pfarrgemeinderat sowie der Wahlvorstand (E-Mail: pgrwahl@liste.stein-auheim.de) gerne zur Verfügung.

Giuseppe Abram
Dankbrief der Kinderhilfe Bethlehem

Sehr geehrte Damen und Herren,
vielen Dank für Ihre Spende an die Kinderhilfe Bethlehem in Höhe von 200 Euro.
Seit über sechs Jahrzehnten exisitiert das Caritas Baby Hospital am Geburtsort Jesu. Geboren aus der Idee und dem leidenschaftlichen Engagement Pater Enst Schnydrigs, vor allem armen Familien Palästinas beizustehen - mit bestmöglicher medizinischer Behandlung und im Glauben an die Frieden stiftende Kraft der Nächstenliebe.
Noch immer ist das Caritas Baby Hospital die einzige Kinderklinik im gesamten Westjordanland und somit unverzichtbare Anlaufstelle für rund 330.000 Kinder und ihre Familien. Unabhängig ihrer sozialen, religiösen oder nationalen Herkunft behandeln wir alle kleinen Patienten, die unsere Hilfe benötigen.
Herzlichen Dank, dass Ihre Spende uns unterstützt, tagtäglich unser Versprechen in Bethlehem einzulösen: Wir sind da!
Haben Sie noch Fragen? Gerne informieren wir Sie unter Telefon (0761) 200 314
und stets aktuell auf unserer Internetseite m www.kinderhilfe-bethlehem.de.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung der Kinder und Familien im Caritas Baby Hospital.
Mit freundlichen Grüßen

Prälat Dr. Peter Neher
Präsident
Serie Pfarrgemeinderat: Aufgaben

Im Vorwort der Statuten für Pfarrgemeinderäte steht: „Der Pfarrgemeinderat dient der Erfüllung des Sendungsauftrages der Kirche. Er hat gemäß dem Dekret des II. Vatikanischen Konzils über das Apostolat der Laien die Pflicht und das Recht, das Leben in der Pfarrgemeinde mitzugestalten und Sorge für alle Gemeindeglieder zu tragen.“ (PGR-Statuten, Mainz, 2019, S. 1)
Um diesem Auftrag gerecht zu werden, ist der Pfarrgemeinderat dazu gewählt, an der Leitung der Pfarrgemeinde mitzuwirken. Um dies zu ermöglichen, ist es notwendig und überaus wichtig, dass im Pfarrgemeinderat ein
gegenseitiges Vertrauen und „[d]ie Bereitschaft zur Zusammenarbeit, zum gegenseitigen Anhören und Verstehen“ (ebd., S. 1) besteht. Allgemein kann man die Aufgaben des Pfarrgemeinderates so verstehen, dass er „die gemeinsame Sendung aller Glieder der Pfarrgemeinde“ (ebd., S. 3) darstellt.
Der Pfarrgemeinderat informiert sich (und wird informiert) über die Angelegenheiten der Gemeinde(n), berät darüber und fasst gemeinsame Beschlüsse. Dies ist der allgemeine Grundsatz, denn die Themen des Pfarrgemeinderates sind alle Themen der Pfarrgemeinde; hier gibt es keine Ausnahme! Liturgische, katechetische, caritative und gemeindeübergreifende Themen sind besondere Fragestellungen des Pfarrgemeinderates. (ebd., S. 4 - 5)
Zur speziellen Themendelegation gibt es allerdings (laut Kirchenvermögensverwaltungsgesetz) einen Verwaltungsrat, der vom Pfarrgemeinderat zu Beginn der jeweiligen Legislaturperiode gewählt wird, und sich mit den finanziellen, versicherungstechnischen, sowie personellen Thematiken beschäftigt. Der Haushalt für die Pfarrgemeinde sei hier als ein Stichwort, vertretend für dessen Aufgaben, genannt.
Nach der Wahl der Verwaltungsräte schließen sich die einzelnen Pfarrgemeinderäte zu einem Gesamtpfarrgemeinderat zusammen, sofern dies im Vorfeld der Wahl beantragt und die Wahl unter dieser Voraussetzung durchgeführt wurde. Für die Wahl 2019 wählen wir in der Pfarrgruppe einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat.

Giuseppe Abram
Rosenkranzausstellung

In der Projektgruppe „Teil-Zeit“ haben wir viele Ideen und bitten nun Sie um Ihre Beteiligung bei der Umsetzung des Projektes: Rosenkranz-Ausstellung.
Wir möchten bei dieser Ausstellung über die Entstehung des Rosenkranzgebetes informieren und auch zum Sinn des Rosenkranzgebetes ein paar Impulse geben. Ein wichtiges Element aber soll sein, dass wir auch persönliche Rosenkränze zeigen, entweder im Original oder auch mit einer Fotografie und wir würden uns freuen, wenn sie uns dazu schreiben, was Ihnen dieser Rosenkranz bedeutet.
Vielleicht ist damit eine besondere Lebenserinnerung verbunden, eine besondere Glaubenserfahrung, vielleicht ist es eine Erinnerung an einen lieben Menschen, der Ihnen diesen Rosenkranz geschenkt hat, vielleicht haben sie auch einen besonderen Bezug zum Gebet des Rosenkranzes, den Sie mit uns teilen möchten? Wir bitten Sie um Ihre Mithilfe, damit die Ausstellung ein vielfältiges Bild präsentieren kann, in dem sich auch die Vielfalt des Lebens und der Glaubens widerspiegelt.
Bitte geben Sie uns bis Ende Juli Ihre Rückmeldung, damit wir planen können. Wer schon einen Rosenkranz, eine Geschichte, ein Foto hat, kann alles in einem Kuvert in einem der drei Pfarrbüros abgeben. Wir garantieren, dass Sie die Wertstücke wieder heil nach der Ausstellung zurückbekommen. Näheres über den Ort und die Zeit der Ausstellung folgt dann zum Herbst.
In der Hoffnung auf Ihre Unterstützung,

Pfarrer Hermann Differenz, Maria Velasco
Pfarrgruppen-Wallfahrt nach Lourdes vom 07. bis 11. Oktober 2019

Sie sind herzlich zur Wallfahrt unserer Pfarrgruppe unter der geistlichen Begleitung von Pfarrer Łukasz Szafera eingeladen. Mit einem modernen Reisebus geht es am ersten Tag mit einem Besuch der Gemeinschaft von Taizé bis nach Lyon. Am nächsten Tag wird auf dem Weg nach Lourdes die Festungsstadt Carcassone besichtigt. In Lourdes besteht am dritten Tag unter anderem die Möglichkeit, an einem internationalen Gottesdienst, einem Kreuzweg und einer Stadtbesichtigung teilzunehmen. Am Donnerstag wird der Aufenthalt in Lourdes mit einem Gottesdienst an der Grotte abgeschlossen, um dann über Toulouse bis Nevers die Rückfahrt anzutreten.
Nach einem Gottesdienst am Heiligtum von Nevers geht es am letzten Tag durch die Champagne und Metz nach Hause.

Der Teilnehmerbeitrag pro Person beträgt 660 Euro im Doppelzimmer (Einzelzimmer-Zuschlag: 128 Euro). Anmeldeschluss ist der 15. August 2019. Ein Anmeldungsflyer liegt in den Pfarrkirchen aus.
Weitere Informationen erhalten Sie auch bei Hannelore Sticher (Telefon 6697935).

Anne Etz
Serie Pfarrgemeinderat: Wählbarkeit

Im Bistum Mainz sind Katholiken ab dem vollendeten 18. Lebensjahr wählbar (passives Wahlrecht). Sie müssen ordnungsgemäß zur Kandidatur vorgeschlagen sein und schriftlich ihr Einverständnis mit der Kandidatur erklärt haben

Wer kandidieren möchte, der braucht. . .

  •  . . . Lust auf Mitgestaltung in der Kirche
    Wer das Leben in der Pfarrgemeinde mitgestalten, Schwerpunkte für die Pastoral der Gemeinde setzen und seine Fähigkeiten für die Kirche einsetzen möchte, der ist im Pfarrgemeinderat genau richtig. Sicherlich nicht nur im Pfarrgemeinderat, aber hier bekommt man alle wichtigen Entscheidungen mit und ist daran beteiligt. 
  • . . . Freude am Glauben und der Sorge für die Menschen
    Der Pfarrgemeinderat ist gewissermaßen das Sprachrohr der Gemeinde. Als PGR-Mitglied braucht es ein Ohr um die Sorgen und Wünsche der Gemeindemitglieder, die Lebenssituationen, Bedürfnisse und die Lebensräume der Menschen in der Gemeinde im Blick haben und deren Interessen vertreten. Dabei ist die Frohe Botschaft Jesu Christi immer der Mittelpunkt und das Fundament des gemeinsamen Tuns.
  • . . . Etwas Zeit
    Das Engagement im PGR richtet sich nach den Interessen und zeitlichen Möglichkeiten jedes Mitgliedes. Der Pfarrgemeinderat tagt in der Regel alle 4 - 6 Wochen. Jedes Mitglied kann Themen einbringen, seine offen Meinung sagen und Anträge stellen. Um nicht alles selbst zu machen, kann der PGR um die Palette der Themen und Aktionen in den Griff zu bekommen, Ausschüsse und Projektgruppen bilden. Beim Pfarrgemeinderat laufen dann die Fäden zusammen.

Finden Sie sich hierin wieder oder kennen Sie jemanden, auf den dies zutrifft? Wenn ja, dann schlagen Sie diese Person (oder gerne auch sich 2019 / 08 Gemeinde(Er)leben 9 Berichte aus der Pfarrgruppe 22.06.2019 bis 18.08.2019 selbst) als Kandidat für die nächste Pfarrgemeinderatswahl vor. Das hierzu nötige Formular ist u.a. beim Wahlvorstand, beim Pfarrgemeinderat (PGR) sowie in den Pfarrbüros zu erhalten. Jeder Kandidatenvorschlag muss von mindestens fünf Wahlberechtigten unterstützt werden.


Die Pfarrgemeinderatswahlen finden vom 09. - 10. November 2019 unter dem Leitwort: „kirche gemeinsam gestalten“ statt. Machen Sie bitte mit, dass wir unsere Kirche hier vor Ort und im Dekanat wirklich gemeinsam gestalten können! Bei Fragen steht Ihnen der Pfarrgemeinderat sowie der Wahlvorstand (E-Mail: pgrwahl@liste.stein-auheim.de) gerne zur Verfügung.

Giuseppe Abrami
Junge Familie aus dem Iran sucht Wohnung

Die kleine katholische Familie sucht dringend eine neue Wohnung mit 87 qm zum Mietpreis von max.  610,00 Euro netto. Die Familie muss Ihre jetzige Wohnung in Steinheim verlassen, da die Familie im Juli das zweite Kind erwartet und dies zur Auflage gemacht wird. Finden wir keine neue Bleibe, muss die Familie zurück ins Camp. Fragen und Auskunft gibt das Pfarrbüro St. Johann Baptist Telefon 61468.

Kornelia Gieles
Anpassung der Herausgabezeiträume

Aufgrund diverser Terminverschiebungen bezüglich der diesjährigen Wahl zum Pfarrgemeinderat ergab sich eine Veränderung in den bereits veröffentlichten Herausgabezeiträumen für den Pfarrbrief. Diese Änderungen, welche neben kleinen Verschiebungen bei einzelnen Ausgaben, im wesentlichen die Anzahl der Pfarrbriefe für das Jahr 2019 von 15 Ausgaben auf 14 reduziert, möchten wir Ihnen gerne mitteilen.

Ausgabe Nr. von  bis Redaktionsschluss
8 22.06.2019 18.08.2019 08.06.2019
9 17.08.2019 08.09.2019 03.08.2019
10 07.09.2019 29.09.2019 24.08.2019
11 28.09.2019 27.10.2019 14.09.2019
12 26.10.2019 17.11.2019 12.10.2019
13 16.11.2019 15.12.2019 02.11.2019
14 14.12.2019 19.01.2020 30.11.2019

Den Gruppen, Verbänden und Gremien wird die Anpassung der Herausgabezeiträume nochmals direkt zugehen; diese sind auch auf unseren Internetseiten zu finden. Die Redaktion wünscht Ihnen eine angenehme und erholsame Sommerzeit und freut sich darauf Sie auch in Zukunft direkt und aktuell informieren zu dürfen.

Giuseppe Abrami
Pfarrgemeinderatswahlen 2019

Am Wochenende des 09. / 10.11.2019 finden im Bistum Mainz die Wahlen zum Pfarrgemeinderat unter dem Leitwort „kirche gemeinsam gestalten“ statt.
Auch in unserer Pfarrgruppe wird gewählt! Im Vergleich zu den letzten Wahlen gibt es für dieses Jahr eine Besonderheit. Wie wir bereits berichteten, haben die Pfarrgemeinderäte der drei Gemeinden beschlossen, die Wahlen 2019 gemeinsam durchzuführen. Dies bedeutet, dass unsere Gemeinden einen Pfarrgemeinderat wählen.
Damit wir einen Pfarrgemeinderat wählen können, benötigen wir Kandidatinnen und Kandidaten. Hiermit sind Sie alle offiziell aufgerufen Kandidatenvorschläge einzureichen. Überlegen Sie bitte, wen Sie ansprechen könnten, wen Sie gerne für den Pfarrgemeinderat vorschlagen würden. . . oder vielleicht möchten Sie auch gerne selbst kandidieren? Sie, genau Sie, sind herzlich willkommen.
Bitte tragen Sie diese Botschaft in die Gemeinden: Wir brauchen Vordenker, Mitlenker, Schaffende, Enthusiasten, Aufrüttler, Visionäre, Pragmatiker und noch viele mehr, sowie eine gute Mischung aus verschiedenen Talenten und
Begabungen für unseren künftigen Pfarrgemeinderat!
Die Kandidatenvorschläge können bis spätestens zum 05.10.2019 abgegeben werden, es muss aber nicht bis zum letzten Tag gewartet werden. Ihre Kandidatenvorschläge geben Sie bitte beim gemeinsamen Wahlvorstand ab. Diesen erreichen Sie am einfachsten über einen Pfarrhausbriefkasten. Formulare für Kandidatinnen und Kandidaten erhalten Sie ebenfalls in den Pfarrbüros sowie bei jedem Mitglied des Pfarrgemeinderates. Danke für Ihre Unterstützung! 
Da dieses Jahr ganz im Zeichen der Wahl steht, werden wir Sie in den nächsten Ausgaben des Pfarrbriefs ausführlich über die Wahl, die wichtigsten Termine, den Wahlmodus sowie über das Wirken der Pfarrgemeinderäte und das damit verbundene Ehrenamt informieren.
Bei Fragen stehen Ihnen alle Mitglieder der Pfarrgemeinderäte gerne zur Verfügung. Darüber hinaus haben wir eine eigene E-Mail - Liste:  pgrwahl@liste.stein-auheim.de eingerichtet.

Für die Pfarrgemeinderäte
Giuseppe Abrami                               Peter Franz                                    Christa Grünbecken
St. Nikolaus                                    St. Peter und Paul                              St Johann Baptist
powered by WebsiteBaker